Rückblick 2009


20.07.2009:

 

Souveräne Meisterschaft für die Aidenbacher Senioren

 

Eine makellose Bilanz konnten die Senioren Herren 40 des TC Aidenbach in der abgelaufenen Saison verbuchen. Verlustpunktfrei (12:0) und mit rekordverdächtigen 48:6 Matchpunkten errangen sie ungefährdet die Meisterschaft in der Kreisklasse 1 und schafften damit den lang ersehnten Aufstieg in die Bezirksklasse 2. Die klaren Siege, so TC-Vorstand und Mannschaftsführer Hans Straubinger, kamen zum einen durch die starken Leistungen der arrivierten Kräfte, aber auch durch eine geschlossene Mannschaftsleitung zustande. Für den TC Aidenbach spielten in der abgelaufenen Saison Franz Moosbauer, Reinhard Osterholzer, Reinhold Perkampus, Johann Ungnadner, Hans Straubinger, Herbert Müller, Karl Münichsdorfer, Reiner Hanke, Richard Detter und Helmut Pöppl.

(Bericht: Richard Detter)


Die TCA-Clubmeister 2009
Die TCA-Clubmeister 2009

22.08.2009:

Ehrungen der Clubmeister im Rahmen des jährlichen Sommernachtsfestes

 

Bei den Titelkämpfen des TC Aidenbach gab es in diesem Jahr zumeist die erwarteten Favoritensiege. So konnte sich bei den Herren erwartungsgemäß Christian Straubinger durchsetzen, sein Finalgegner hieß wie schon in den letzten Jahren Thomas Emmer. Bei den Senioren ging der Siegerpokal wieder einmal an Franz Moosbauer. Auch bei den Hobbyspielern hielt, wie sich in der Beteiligung an der Clubmeisterschaft zeigte, der Aufschwung der letzten Jahre an, konstatierte beim Sommernachtsfest der 1.Vorstand Hans Straubinger. Viele Neuanmeldungen und sehr häufig acht belegte Tennisplätze seien ein sehr deutlicher Beweis dieser erfreulichen Entwicklung.

Zusammen mit der Organisatorin für die Hobbyspieler, Elisabeth Sendtner und dem verantwortlichen Leiter der Jugendabteilung, Arno Baumgartner, nahm Hans Straubinger die Siegerehrung der diesjährigen Clubmeisterschaften vor.

Das Clubhaus war anlässlich des Sommernachtsfestes und der Siegerehrung gut besetzt, was für den Vorstand auch ein deutlicher Beleg für die jüngste Entwicklung im Tennisclub sei. Hatte man vor einigen Jahren noch einen Rückgang in der Mitgliederzahl konstatieren müssen, so waren in den beiden letzten Jahren doch wieder sehr viele Neuanmeldungen zu verzeichnen.

Im Mittelpunkt des Sommernachtsfestes standen neben diesen erfreulichen Mitteilungen aber auch die Ehrungen der diesjährigen Clubmeister. Der Abonnement-Sieger der letzten Jahre, Christian Straubinger, konnte diesmal im Endspiel erfolgreich Revanche für die letztjährige Niederlage gegen Thomas Emmer nehmen. Auch bei den Senioren blieb dem Vorjahressieger Reinhold Perkampus eine erfolgreiche Titelverteidigung verwehrt, er unterlag im Endspiel dem an Nummer 1 gesetzten Franz Moosbauer. Sehr großen Anklang fand bei den Hobbyspielern erneut das Mixed-Turnier, an dem sich wiederum 24 Spielerinnen und Spieler beteiligten. Ein großes Verdienst an der Wiederbelebung des weißen Sports bei den Hobbyspielern gebühre wieder einmal Organisatorin Elisabeth Sendtner, meinte Straubinger.

Bei den Herren standen mit Christian Straubinger, Michael Forster, Dieter Straubinger und Thomas Emmer auch die Favoriten im Halbfinale. Während sich in der ersten Paarung der Vorschlussrunde

der Christian Straubinger mit 6:2 und 7:5 gegen Dieter Straubinger erwartungsgemäß, aber dennoch hart umkämpft, durchsetzen konnte, so gab es auch in der zweiten Paarung mit 6:4 und 6:4 den erwarteten Sieg für den Vorjahressieger Thomas Emmer gegen Michael Forster. In einem hochklassigen Endspiel ließ diesmal Christian Straubinger nichts anbrennen und bezwang Thomas Emmer mit 6:3 und 6:2, womit er erfolgreich Revanche nehmen konnte für seine letztjährige Niederlage und sich den Titel des Clubmeisters zurückholte.

Zu einer spannenden und hart umkämpften Angelegenheit wurde wieder einmal der Senioren-Wettbewerb. Diese Mannschaft hatte ja in dieser Saison in der Altersklasse AK 40 den Aufstieg in die Bezirksklasse geschafft. In der ersten Halbfinal-Paarung setzte sich Franz Moosbauer mit 6:3 und 6:2

erwartungsgemäß gegen Richard Detter durch, wie auch Vorjahressieger Reinhold Perkampus durch einen 6:3 und 6:1-Erfolg gegen Karl Münichsdorfer den Sprung ins Finale schaffte. Im Endspiel wiederum hatte Perkampus gegen Moosbauer das Nachsehen. In der Höhe (6:1 und 6:2) nicht ganz

erwartet, gingen der Sieg und der Titel des Clubmeisters damit wieder einmal an den an Nummer 1 gesetzten Franz Moosbauer.

Großer Beliebtheit erfreut sich bereits seit einigen Jahren der Wettbewerb bei den Hobbyspielern. Die Paarungen im Mixed-Turnier wurden zu sehr spannenden Auseinandersetzungen, sehr viele Partien wurden erst im dritten Satz entschieden. Wenngleich hart umkämpft, konnten sich in der ersten Halbfinalpaarung Luise Straubinger und Harry Krenn mit 6:4 und 6:4 gegen Erika Krug und Hans Emmer durchsetzen. In der zweiten Halbfinalpaarung behielten Markus Willeitner und Max Widl

mit 6:3 und 6:2 die Oberhand gegen Antonia Zoch und Robert Voggenreiter. Im hart umkämpften Endspiel errangen dann schließlich Willeitner/Widl mit 6:2 und 6:3 den Sieg über Straubinger/

Krenn. Im kleinen Finale um Platz 3 blieb der Erfolg mit 7:5 und 6:2 der Paarung Erika Krug und Hans Emmer gegen Marion Wollner und Karl-Heinz Forster.

Enorme Fortschritte konnte man in der Altersklasse der Knaben/Mädchen 14 feststellen, wie sich ja schon an der letztjährigen Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in der Verbandsrunde gezeigt hatte. Klare Favoritensiege gab es bis zum Halbfinale. Auch hier konnten sich Anna Hallhuber durch einen 6:0 und 6:1 Erfolg gegen Martin Pindel und Martin Klinger mit 6:1 und 6:1 gegen Maria Ponomarova sehr eindrucksvoll durchsetzen. Im Endspiel gelang es schließlich Anna Hallhuber ihren Vorjahreserfolg erfolgreich zu verteidigen. Sie bezwang nämlich erneut ihren großen Widersacher Martin Klinger mit 6:3 und 6:0. Im kleinen Finale um Platz 3 behielt Max Wollner nach hartem Kampf mit 6:2, 6:7 und 10:5 die Oberhand gegen Maria Ponomareva. Bei der Bambini-Clubmeisterschaft blieb erwartungsgemäß Anna Willnecker ungeschlagen und verwies Anna Baumgartner und Lukas Straubinger auf die nächsten Plätze.

Nicht minder hart umkämpft war die Kleinfeld-Meisterschaft der jüngsten Tennisspieler. Durch einen knappen Dreisatz-Erfolg (15:12, 14:15 und 15:13) gegen Celine Stirner ging der Titel erstmals an Eva Voggenreiter. Im kleinen Finale um Platz 3 wiederum behielt Simon Willeitner mit 15:7 und 15:5 die Oberhand gegen Eva-Maria Müller.

(Bericht: Richard Detter)


TCA auf Facebook


Besucherzaehler