19. Internationales Aidenbacher Frühjahrsturnier (06. Juni - 10. Juni 2001)


Nachlese Frühjahrsturnier 2001

Download
Turnierraster des 19. Internationalen Aidenbacher Frühjahrsturniers
Hauptfeld-FJT2001.pdf
Adobe Acrobat Dokument 53.2 KB

Markus Wislsperger siegt im Finale gegen Mark Nielsen

Ex-Plattlinger zeigt beim 19. Aidenbacher Tennis-Frühjahrsturnier Nervenstärke

 

Der frühere Plattlinger Markus Wislsperger (Club an der Alster) holte sich im Endspiel durch einen Dreisatzerfolg über den Neuseeländer Mark Nielsen (SSV Ulm) mit 6:7, 6:3 und 6:4 den Sieg beim 19. Aidenbacher Frühjahrsturnier.

 

Aufgrund des schlechten Wetters mussten die Spiele ab den Viertelfinal-Matches kurzfristig in die Vilshofener Tennishalle verlegt werden. Aber auch dort boten die Spieler erstklassigen Sport.

 

Eine glückliche Hand hatte der Veranstalter um Vorstand Hans Straubinger und Turnierleiter Karl Pöppl mit der Setzliste bewiesen, denn mit der Nummer 1, dem Neuseeländer Mark Nielsen, dem Vorjahressieger Martin Woisetschläger und Markus Wislsperger standen drei Spieler im Halbfinale, die man dort erwartet hatte. Lediglich der Argentinier Dario Perez war etwas überraschend in die Runde der letzten vier vorgestoßen. Und dieser hatte gegen Nielsen auch nur sehr wenig zu bestellen, verlor den ersten Satz mit 1:6 und musste anschließend verletzungsbedingt aufgeben. Zu einem rassigen Duell entwickelte sich dagegen das zweite Semifinale. Das glücklichere Ende hatte schließlich der 25-jährige Wislsperger, der zweimal im Tie-Break die Oberhand über Woisetschläger behielt.

 

Im Finale erlebten die Zuschauer einen zweieinhalbstündigen Tennis-Marathon. Bereits der erste Satz wurde zu einer engen Angelegenheit, wobei sich der Weltranglisten-221. Nielsen erst im Tie-Break mit 7:6 durchsetzen konnte. Wislsperger besann sich auf seine Stärken, spielte druckvoll und brachte seinen Gegner zur Verzweiflung. Er konnte sich erstmals in die Siegerliste eintragen und aus den Händen von Schirmherr und Bürgermeister Walter Taubeneder den Siegerpokal sowie das Preisgeld in Höhe von 3600 Mark in Empfang nehmen. Insgesamt war das Aidenbacher Traditionsturnier mit 10.000 Mark dotiert.


Bilder zum Frühjahrsturnier 2001


TCA auf Facebook


Besucherzaehler