18. Internationales Aidenbacher Frühjahrsturnier (14. Juni - 18. Juni 2000)


Nachlese Frühjahrsturnier 2000

Download
Turnierraster des 18. Internationalen Aidenbacher Frühjahrsturniers
Hauptfeld-FJT2000.pdf
Adobe Acrobat Dokument 53.4 KB

Martin Woisetschläger bezwingt Remus Farcas in einem hochklassigen Finale

Pforzheimer holt 4000 DM Prämie – Hochkarätiges Tennis

 

Pokal und Preisgeld (4000 DM) kassierte nach dem Finale des 18. Internationalen Frühjahrsturnier Martin Woisetschläger, der sich in einem hartumkämpften und hochklassigen Finale bei sommerlichen Temperaturen gegen den Rumänen Remus Farcas in drei Sätzen durchsetzen konnte.

 

Mit Überraschungen war das Turnier gestartet. Für die wohl dickste sorgte Lokalmatador Raimund Knogler (TC Amberg am Schanzl – DLR 162). Der gebürtige Osterhofener – gleichzeitig auch erfolgreicher Fußballer in der Meistermannschaft des FC Gergweis – schaltete den an Nummer 1 gesetzten Mark Joachim (TC RW Worms – DRL 31) glatt in zwei Sätzen aus. In der nächsten Runde verließen Knogler im dritten Satz gegen Oliver Schwerin die Kräfte. Bereits ebenfalls im Achtelfinale kam das Aus für Vorjahressieger Kacper Cecek (TC Postkeller Weiden – DRL 50) gegen Daniel Dolbea (1.FC Nürnberg – DRL 107).

Spätestens die Paarungen im Viertelfinale boten den vielen Tennisfreunden aus der Region erstklassiges Tennis. Während sich Marc Herter (TV Reutlingen – DRL 80) noch relativ klar gegen Knogler-Bezwinger Oliver Schwerin (TC Bad Friedrichshall – DRL 111) in zwei Sätzen durchsetzen konnte, musste Martin Woisetschläger (TC Wolfsberg Pforzheim – DRL 87) schon alles aufbieten, um gegen Gunther Kummermehr (TC BASF Ludwigshafen – DRL 67) im Tie-Break des dritten Satzes zu gewinnen. Gonzalo Fernandez (TC Fürstenfeldbruck – DLR 56) musste gegen den Rumänen Remus Farcas (SK 04 Lauf – DLR 61) wegen einer Ellbogenverletzung im dritten Satz aufgeben. Eine beeindruckende Leistung lieferte auch Daniel Merkert (TC WR Stuttgart – DLR 66) gegen den Cecek-Bezwinger Daniel Dolbea in zwei glatten Sätzen ab. Allerdings kam dann auch für Daniel Merkert im Halbfinale das Aus gegen Remus Farcas. Die Nummer 61 der deutschen Rangliste gewann mit 6:2 und 6:4. Zu einer klaren Angelegenheit wurde die zweite Halbfinal-Paarung für Linkshänder Martin Woisetschläger mit 6:2 und 6:0 gegen Marc Herter.

Völlig offen schienen die Karten vor dem Finale, Wider Erwarten wurde jedoch der erste Satz zu einer sehr klaren Angelegenheit für Martin Woisetschläger (6:0). Der 28jährige Farcas fand im zweiten Satz wieder zu seiner gewohneten Sicherheit zurück und gewann diesen mit 6:4. Auch im dritten und entscheidenden Durchgang ließ sich Farcas durch einen zwischenzeitlichen 1:4- und 3:5-Rückstand nicht entmutigen und kam noch einmal heran. Dennoch kämpfte Woisetschläger seinerseits um jeden Ball und gewann schließlich den dritten Satz verdient mit 6:4. Freudestrahlend konnte dann der 22jährige, der zur Zeit in Amerika studiert, aus den Händen von Schirmherrn Walter Taubeneder den Siegerpokal und 4000 DM Preisgeld in Empfang nehmen.


Bilder zum Frühjahrsturnier 2000


TCA auf Facebook


Besucherzaehler